Reisebericht: Hongkong

Am Donnerstagabend kurz nach 22 Uhr startete unser Lufthansa Flug LH796 endlich in den ersehnten Urlaub. Mit etwas Verspätung aber noch rechtzeitig vor dem Nachtflugverbot am Frankfurter Flughafen hob die ‘Strich 8′ mit dem Namen “Hannover” mit uns an Bord gen Hongkong ab.
Dank eines Upgrades konnten wir es uns in der Business Class im Upper Deck der B747-8i gemütlich machen. Kurz nach dem Abflug wurde bereits der Aperitif und anschließend  auch schon die Vorspeise serviert. Das Catering stand im Zeichen des Oktoberfests und so konnte man zwischen einigen bayrischen gutbürgerlichen Schmankerln wählen. Direkt nach dem Essen konnten wir dann die Vorzüge des neuen Lufthansa Business Class Sitzes testen und dank Full-Flat auch wirklich gut schlafen.

Nach der Landung ging es zügig durch die Einreise, die kurze Wartezeit wurde uns durch das kostenlose WLAN am Chek Lap Kok Airport versüßt. Unser Gepäck kam zeitgleich mit uns am Gepäckband an und so konnten wir uns direkt zum Geldautomaten in der Ankunftshalle und anschließend zum HK Airport Express Ticketschalter begeben. Der Airport Express Zug bringt Besucher mit nur zwei Zwischenstops in Tsing Yi und Kowloon nach Hong Kong Island. Das One-way Ticket für zwei Personen schlägt mit 160 HKD (ca 15 Euro bzw. 7,50 Euro pro Person, Einzeltickets sind etwas teurer) zu Buche. Vom Bahnhof in der ifc Mall auf Hong Kong Island fahren Shuttle Busse zu den größeren Hotels. So auch zu unserem, dem Novotel Hong Kong Century nahe dem Hafen in Wan Chai (1150 HKD / ca 110 Euro pro Nacht für ein Standard Doppelzimmer im Accor Private Sale).

Wan Chai ist DAS Ausgehviertel der Stadt. Zahlreiche Bars und Clubs, aber auch das Rotlichtviertel, warten auf Besucher. Nach kurzem Ablegen und Frischmachen ging es für uns zum Hafen um einen Blick nach Kowloon zu erhaschen, bevor wir bei 369 Shanghai authentisch zu Abend aßen. Das 369 Shanghai wartet mit einer großen Auswahl an typischen Spezialitäten auf, bietet allerdings eine nicht für jeden auf den ersten Blick ansprechende Atmosphäre, davon sollte man sich allerdings nicht abschrecken lassen! Danach stand für uns noch eine obligatorische Fahrt mit der Star Ferry nach Kowloon auf dem Plan. Von Kowloon kann man die funkelnden Lichter der Wolkenkratzer auf HK Island bewundern.

Zurück im Hotel mussten wir dann Alternativpläne schmieden, da der herannahende Taifun Usagi (stärkster Sturm 2013) unsere weiteren Reisepläne zunichte machen würde. Geplant war Sonntagnachmittag nach Macau zu fahren und Montagmorgen von dort via Kuala Lumpur nach Denpasar, Bali zu fliegen (näheres dazu siehe hier)
Der Taifun wurde für Sonntagnachmittag angekündigt und so entschieden wir uns spontan früher nach Kuala Lumpur zu fliegen und unsere Reise am Montag von dort fortzusetzen. Wir konnten noch günstige Tickets auf einem Cathay Pacific Flug am nächsten Morgen nach KL und außerdem eine gute Rate im Intercontinental Kuala Lumpur, in unmittelbarer Nähe zu den Petronas Towers, ergattern.

Nach einem kostenlosen Welcome- und zeitgleich Abschiedsdrink in der Hotelbar ging es dann ins Bett um am nächsten Morgen trotz des Jetlags möglichst ausgeruht nach KUL zu fliegen.

Der Transfer am nächsten Morgen nach nicht einmal 24 Stunden in der Stadt verlief ebenso reibungslos wie am Tag zuvor mit Shuttle Bus und Airport Express.
» Tipp: Bei den meisten Airlines kann man schon am Bahnhof in der ifc Mall das Gepäck aufgeben, völlig unbeschwert zum Flughafen fahren und dort direkt zum Gate marschieren.

View Larger Map

 

 

 

 

Reisebericht
Christina
Christina
Review Date
Reviewed Item
Hongkong
Author Rating
3
Find me on

Christina

Christina reist gerne durch die Welt und freut sich darüber neue Länder zu entdecken, neue Menschen kennenzulernen, sowie Freunde und alte Bekannte überall auf der Welt wiederzusehen.

Meine Flugstatistik
Find me on
Christina

About Christina

Christina reist gerne durch die Welt und freut sich darüber neue Länder zu entdecken, neue Menschen kennenzulernen, sowie Freunde und alte Bekannte überall auf der Welt wiederzusehen. Meine Flugstatistik

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>